ANGEBOTE

Betriebsvereinbarungen

BETRIEBSVEREINBARUNGEN UND 
HILFE ALS ANSPRECHPARTNER

Arbeitnehmer sind immer häufiger Stress und psychischen Belastungen am Arbeitsplatz ausgesetzt. Um diese täglichen Herausforderungen zu bewältigen, sehen manche einen Ausweg im Alkohol-konsum, was schnell zur Abhängigkeit führen kann. Die Konzentration schwindet und das Gefähr-dungsrisiko für sich und andere steigt deutlich an.

Sind Sie bereits betroffen oder haben konkreten Bedarf an Präventionsmaßnahmen?

Als Arbeitgeber sollte der Alkoholkonsum am Arbeitsplatz recht kritisch betrachtet werden. Regeln in der Betriebsvereinbarung könnte eine Präventionsmaßnahme sein. Ich kann Ihnen helfen Regelungen zu verfassen, die Ihre Angestellten verstehen. Das Ziel ist, klare und bestimmte Regelungen zu schaffen. Von der Mitnahme von alkoholischen Getränken in den Betrieb, Alkoholgenuss innerhalb des Betriebes, Verhinderung von Alkoholkonsum, bis hin zu Sofortmaßnahmen bei festgestellter Alkoholisierung.

Ich bin Ihr Ansprechpartner und helfen Ihnen dabei.

Betriebsvereinbarung zum Alkoholkonsum

BETRIEBSVEREINBARUNGEN

Grundsätzlich sollte der Konsum von Alkohol auf dem Betriebsgelände und während der Arbeitszeit durch eine Betriebsvereinbarung geregelt sein. In vielen Betrieben ist das jedoch nicht der Fall. Ob nun eine sogenannte Punktnüchternheit vereinbart wird oder es sogar ein grundsätzliches Verbot von Alkohol am Arbeitsplatz gibt, müssen Sie als Arbeitgeber gegebenenfalls mit dem Betriebsrat zusammen entscheiden. Um Missverständnisse und Probleme bei der Auslegung der Inhalte vorzubeugen, helfe ich Ihnen beim Verfassen dieser Vereinbarung und berate Sie zu dessen Inhalten.
Mein Know-how dient hierbei als Wegweiser. Entscheiden müssen Sie letztendlich selbst, welche Inhalte Ihnen am Wichtigsten sind. Erfahrungsgemäß ist es gar nicht so einfach, Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretung unter einen Hut zu bringen. Das Ergebnis lohnt sich aber für beide Seiten. Ich empfehle meinen Kunden, die verfasste Betriebsvereinbarung immer noch einmal von einem Anwalt prüfen zu lassen.
Des Weiteren empfehle ich ein Stufenmodell für die Führungskräfte, zu implementieren. Auf der einen Seite ist es wichtig, einen transparenten Umgang mit betroffenen Mitarbeitern zu vollziehen. Auf der anderen Seite brauchen die Führungskräfte einen Leitfaden zum sicheren Umgang. Natürlich stehe ich auch hierbei mit meiner Erfahrung zur Seite und erarbeite gerne mit Ihnen gemeinsam einen entsprechenden Maßnahmenplan aus. Als Arbeitgeber ist zwingend die Fürsorgepflicht zu beachten als auch mögliche Vorschriften der zuständigen Berufsgenossenschaft. Gerne helfe ich Ihnen, diese in Erfahrung zubringen.

Ansprechpartner Betriebsvereinbarung zum Alkoholkonsum

HILFE ALS ANSPRECHPARTNER

Die Erfahrung hat gezeigt, dass die meisten Führungskräfte nach 6 bis 9 Monaten die meisten Schulungsinhalte wieder vergessen haben. Insbesondere bei der Gesprächsführung im Bereich der Sucht, welches zum Glück nicht so häufig vorkommt. Gerade bei diesem Thema kann das schwerwiegende Folgen haben. Deshalb stehe ich meinen Kunden auch als externer Berater zur Verfügung. Sie können mich zu aktuellen Themen und Fragestellungen jederzeit anrufen. Ich unterstützte Sie jederzeit, denn jede/r Mitarbeiter/in hat seine/ihre persönliche Geschichte. Jede ist unterschiedlich und daher ist es besonders wichtig, situativ richtig zu handeln. Gerne komme ich in Ihren Betrieb und stehen Ihnen als Mediator zur Seite.

Sie haben Interesse?

Oder Fragen zu meinem Angebot?
Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

WEITERE ANGEBOTE

Alkoholkonsum im Unternehmen

UNTERNEHMEN & INSTITUTIONEN

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Aufklärungsarbeit leisten und Ihre Mitarbeitenden als auch Führungskräfte über das Thema Alkoholsucht informieren und über die Suchtproblematik aufklären?

Alkoholkonsum bei Jugendlichen

BILDUNGSEINRICHTUNGEN

Sie suchen nach einem verlässlichen Partner, der Ihre Schüler/innen und Studierende als auch das Lehrpersonal über Alkoholsucht aufklärt? Beispielsweise über eine Lehrveranstaltung?

Anschrift

Alkoholsuchtprävention
Fabian Weihrauch
Reetzenstr. 3
79331 Teningen